Oettersdorfer Landwirtschaftliche AG

BIOGASANLAGE

Unsere Biogasanlage

Biogasanlagen dienen der umweltschonenden Erzeugung von Energie und Wärme und nutzen dafür die natürliche Entwicklung von Biogas, das bei Gärprozessen organischer Materie entsteht. Dieses Gas wird in
angeschlossenen Blockheizkraftwerken, auch BHKW genannt, verbrannt und in Energie umgewandelt. Die gärende Biomasse wird Substrat genannt und kann verschiedener Art sein.

Wir, von der Oettersdorfer Landwirtschaftlichen Aktiengesellschaft, nutzen das Prinzip der Biogasanlage, um Dung und Gülle, die aus unserer naturnahen und artgerechten Rinderhaltung stammen, und pflanzliche Überreste, beispielsweise die ungenießbaren Teile der Maispflanzen, zu verwerten.

Wir verfügen in Oettersdorf über drei Blockheizkraftwerke mit einer installierten Leistung von insgesamt 570 kW. Die ersten beiden wurden 2010 errichtet und lieferten im November 2011 erstmals Energie für die Thüringer Energienetze GmbH in Erfurt. Kurz vor der ersten erfolgreichen Lieferung nahmen wir das dritte BHKW in Betrieb. Seit der erfolgreichen Installation produzieren wir jedes Jahr etwa 4.600.000 kWh Energie und können diese an Energieversorger verkaufen. 


Dies ist eine bedeutende Einnahmequelle und unterstützt uns dabei, unsere gesamte Landwirtschaft umweltfreundlich zu gestalten, unseren Nutztieren ein möglichst artgerechtes Leben und damit unseren Kunden wohlschmeckende Produkte zu bieten. Denn wie uns die Erfahrung vieler Jahre zeigt: Glückliche und naturnah lebende Tiere produzieren die besten Produkte für den menschlichen Verzehr.

  • Biogasanlage
  • Biogasanlage
  • Biogasanlage
  • Biogasanlage

Ansprechpartner:

Andy Brunow


Mobil: 0163 87 80 919

E-Mail: biogas@oettersdorfer-lag.de